Rückstellungen

von admin11

DRESSING FOREIGN Gesetzesdekret 19 Juni 1997, n. 218

12:33 pm in RECHTSANWALT ESTEROVESTIZIONE von admin11

Gesetzesdekret 19 Juni 1997, n. 218

“Bestimmungen über die steuerliche Regelung und Vermittlungsverfahren Gericht”


veröffentlicht in Amtsblatt n. 165 von 17 Juli 1997


 

DER PRÄSIDENT DER REPUBLIK

Gestützt auf die Artikel 76 und 87 der Verfassung;

Gestützt auf Artikel 3, Komma 120, Gesetz 23 Dezember 1996, n. 662, Delegieren der Regierung zur Ausgabe einer oder mehrerer legislative Dekrete für die Überarbeitung der Regeln für Haftung und Bewertung mit der Schlichtung Gericht;

Angesichts der vorläufigen Auflösung der Ministerrat, angenommen auf der Sitzung der 21 März 1997;

Erhalten Sie die Stellungnahme des Ausschusses gemäß Artikel eingestellt 3, Komma 13, des Gesetzes Nr.. 662 von 1996;

Angesichts der Entscheidung des Ministerrats, angenommen auf der Sitzung der 13 Juni 1997;

Auf Vorschlag des Ministers der Finanzen, in Absprache mit den Justiz-und Finanzministerium;

E m a n a
die folgende Gesetzesdekret:

 

Titel I
BEWERTUNG mit der Mitgliedschaft-und gerichtliche Vergleichsverfahren

Kapitel I
MwSt. Siedlung

Kunst. 1.
Definition von Untersuchungen

1. Die Beurteilung der Einkommensteuer und der Mehrwertsteuer kann’ durch die Mitgliedschaft des Steuerpflichtigen definiert werden, nach den folgenden Bestimmungen.

2. Die Festsetzung der Steuern vom Erbschaften und Schenkungen, einloggen, Mortgage, Kataster-und lokalen Steuer auf Immobilien-Werte, einschließlich der Zehn-Jahres-, können’ durch die Mitgliedschaft auch nur einer der Schuldner definiert werden, nach den folgenden Bestimmungen.

Kunst. 2.
Definition von den Feststellungen in der Einkommensteuer und Wertschöpfung nell'imposta

1. Die Definition der Einkommensteuer wirkt sich auch auf die Mehrwertsteuer, relativamentealle Fall für sie relevanten. In diesem Fall wird die Mehrwertsteuer und’ liquidiert, indem, über die wichtigsten Erträge, die für die gleichen, der durchschnittliche Steuersatz aus der Beziehung zwischen der Steuer für die steuerpflichtigen Umsätze, sank um, dass im Zusammenhang mit der abnutzbaren Vermögenswerte und einen Selbstbehalt als Pauschalbetrag in Bezug auf einzelne Sonderregelungen erlassen übertragen, und das Volumen des Geschäfts erhöht durch die Transaktion nicht der Steuer unterliegen und diejenigen, für die es keine Verpflichtung zu erklären. Auch das Thema der Falldefinition auch relevant für den alleinigen Zweck der Wertschöpfung sein.

2. Es kann’ Daneben unterliegt die Bestimmung knappe Definition des Netto-Einkommen.

3. Die Beurteilung erfolgt nicht durch die Mitgliedschaft definiert’ vorbehaltlich Herausforderung, nicht’ integriert oder durch das Büro verändert und nicht für die Zwecke der kommunalen Besteuerung für die Ausübung von Unternehmen und Berufen, gut’ feiner extratributari, außer für Sozialversicherungsbeiträge, deren Bemessungsgrundlage und’ aufgrund der Steuern vom Einkommen und Ertrag. Die Definition schließt, möglicherweise rückwirkend, ungeachtet des Artikels 20 della legge 7 Januar 1929, n. 4, die Strafe’ für Straftaten nach dem Dekret – legge 10 Juli 1982, n. 429, umgewandelt, mit Änderungen, durch das Gesetz 7 August 1982, n.n516, beschränkt auf die Fakten der Untersuchung; die Definition schließt nicht aus, die Strafe’ für die Straftaten nach den Artikeln 2, Komma 3, und 4 das Dekret medesimo – legge.Gesetz

4. Die Definition schließt nicht die Ausübung von weiteren Maßnahmen Einschätzung Aktion innerhalb der Frist nach Artikel 43 del decreto del Presidente della Repubblica 29 September 1973, n. 600, ihre Beurteilung der Steuern vom Einkommen, und Artikel 57 del decreto del PresidentDekret des Präsidenten der Republik in Bezug auf die nehrwertsteuer:
ein) wenn sie auftritt das Wissen der neuen Elemente, und unter denen’ möglich, ein höheres Einkommen zu schaffen, mehr als fünfzig Prozent des Einkommens definiert und nicht weniger als 150 Millionen Lire;
b) ob die Definition deckt Teilergebnisse;
c) ob die Definition umfasst Erträge aus Beteiligung an der Gesellschaft’ oder Verbände in Artikel genannten 5 der konsolidierten Ertragssteuern, genehmigt durch Dekret des Präsidenten der Republik 22 Dezember 1986, n. 917, oder in Unternehmen, Familienstand verwaltet in einem Unternehmensnetzwerk;
d) wenn die Aktion accertatrice und’ Macht in Bezug auf Unternehmen’ Vereinigungen oder Familienstand Gesellschaft im Sinne von Buchstabe c), die durch den Steuerzahler, gegen wen und besuchte’ intervenierte Definition.

5. Nach der Festlegung, Strafen für Verstöße betreffend Steuern abgedeckt Beitritts in dem Veranlagungszeitraum, engagiert, nonche’ für Verstöße gegen den Inhalt der Aussagen über den gleichen Zeitraum, gelten, soweit von einem Viertel der minimalen gesetzlich vorgeschrieben, mit Ausnahme der in der Abwicklung von Ansprüchen nach Artikel angewendet 36 -Bis der Erlass des Präsidenten der Republik 29 September 1973, n. 600, und Artikel 60, sechsten Absatz, Dekret des Präsidenten der Republik 26 Oktober 1972, n. 633, nonchn’ diejenigen, die die nicht-, unvollständige oder gute Antwort auf die Anforderungen durch die gemacht. Auf den geschuldeten Beträge in Bezug auf Sozialabgaben nach Absatz 3 gelten nicht, Strafen und Zinsen.

6. Die Bestimmungen der Absätze 1 ein 5 gilt auch in Bezug auf die Steuer-Zeiträume, für die die Definition anwendbar war, die nach Artikel 3 Dekret – legge 30 September 1994, n. 564, umgewandelt, mit Änderungen, durch das Gesetz 30 November 1994, n. 656, und Artikel 2, Komma 137, della Gesetzzember 1996, n. 662n

7. Die Bestimmungen dieses Artikels gelten, sinngemäß, auch der Quellensteuer.

Kunst. 3.
Definition der Ergebnisse in die anderen indirekten Steuern

1. Die Definition wirksam für alle Steuern im Sinne des Artikels 1, Komma 2, zu Lasten des Steuerzahlers, in Bezug auf Güter und Rechte, die in jedem Akt gesetzt, Klage oder einer Erklärung, die Gegenstand der Besteuerung ist. Der Wert definiert Schränkt das Büro keine weitere Wirkung beschränkt auf die vorgenannten Steuern. Ausgeschlossen sind teilweise Verwachsungen auf einzelne Vermögenswerte oder Rechte in derselben Handlung enthalten, Klage oder einer Erklärung.

2. Wenn ein Akt enthält mehr’ Bestimmungen, die nicht unbedingt zur Folge, für die ihrer Natur, voneinander, jeweils, wenn vorbehaltlich einer autonomen Besteuerung, Definition des Themas, als ob es ein eigenständiges Instrument waren.

3. Nach der Festlegung, Strafen wegen für jede Steuer-Objekt Beitritt erfolgt in dem Umfang von einem Viertel des gesetzlichen Mindestkapitals gelten.

4. Die Beurteilung erfolgt nicht durch die Mitgliedschaft definiert’ und ist nicht anfechtbar’ integriert oder durch das Amt verändert.

Kapitel II
Verfahren für die Definition von den Feststellungen in der Einkommensteuer und Wertschöpfung nell'imposta.

Kunst. 4.
Kompetenz des Büros

1. Kompetent in der Definition und’ das Finanzamt, der Bezirk, in dem der Steuerpflichtige für steuerliche Wohnsitz.

2. Im Falle der Ausübung von Tätigkeiten’ Geschäfts-oder Kunst und Berufen in Verbindung, im Sinne des Artikels 5 der konsolidierten Ertragssteuern, genehmigt durch Dekret des Präsidenten der Republik 22 Dezember 1986, n. 917, oder im Falle von nicht-ehelichen Gesellschaft verwaltet Gesellschaftsform, Ermittlung der geeigneten Büro gegen das Unternehmen ', Verband oder der Besitzer des ehelichen macht auch die Definition der auf Anteilseigner entfallenden Gewinns, verbunden mit einem oder dem anderen Ehegatten, mit einem Akt und in ihren widersprüchlichen. Gegen Personen, die nicht der Definition nicht oder halten, obwohl’ ordnungsgemäß einberufenen nach dem bisherigen Modus’ nicht in Widerspruch zu beteiligen, Ämter die Untersuchung auf der Grundlage der gleichen Marke; der Anwendung der Artikel 2, comma 5, und 15Kommama 1, dieses Dekrets.

3. Bis die Inbetriebnahme des Büros des Umsatzes sind kompetente Bezirksamt direkten oder, in den Fällen abgedeckt 6, Komma 2, Büro der Wertschöpfung, wenn die Definition bezieht sich nur bei relevanten dieser Steuer.

4. Gelten nicht die Bestimmungen des Artikels 44 Dekret des Präsidenten der Republik 29 September 1973, n. 600, über die Beteiligung der Gemeinden zu einem Einkommen von natürlichen Personen.

Kunst. 5.
Einleitung des Verfahrens

1. Das Büro schickt dem Steuerzahler eine Vorladung, in dem angegeben:
ein) die Veranlagungszeiträume unterliegen der Kontrolle;
b) das Datum und den Ort der Erscheinung zu definieren die steuerliche Abrechnung.

2. Die Anfrage zur Klärung an den Steuerpflichtigen gemäß Artikel 12, Komma 1, Dekret – Gesetz 2 März 1989, n. 69, umgewandelt, mit Änderungen, durch das Gesetz 27 April 198n, n. 154, über die Bestimmung der induktiven Umsatz, Gebühren und Handelsvolumen auf der Grundlage der Koeffizienten mutmaßlichen, ist auch für den Steuerzahler für die mögliche Entwicklung Einschätzung mit Haftung eingeladen.

3. Bis zum Eintritt in die Arbeitsweise des Amtes der Einnahmen, das Bezirksamt der direkten Steuern, nach Prüfung der Lage im Hinblick auf die Steuerzahler der Einkommensteuer, erfordert das Büro der Wertschöpfung die Übermittlung von Informationen in ihrem Besitz, relevant für die Definition und Bewertung mit Haftung auf den Steuerzahler sendet die Einladung zu erscheinen gemäß Ziffer 1, Mitteilung an die Geschäftsstelle der Wertschöpfung, , das kann’ delegieren einen Offizier, an dem Verfahren teilzunehmen. Das Büro der Wertschöpfung, auf eigene Initiative, sendet an das Bezirksamt der direkten Steuern, Elemente für die Formulierung einer Korrektur Ankündigung in Übereinstimmung mit Artikel 54 und 55 Dekret des Präsidenten der Republik 26 Oktober 1972, n. 633.

Kunst. 6.
Eine Instanz der Steuerzahler

1. Der Steuerzahler in denen Vergleiche Zugang gemacht wurden, Inspektionen oder Überprüfungen gemäß den Artikeln 33 del decreto del Presidente della Repubblica 29 September 1973, n. 600, und 5Dekret des Präsidenten der Republikca 26 Oktober 1972n n. 633, können’ Beratung durch die, eine bestimmte Anwendung auf Normalpapier, der Wortlaut der vorgeschlagenen Beurteilungskriterien für die Zwecke der Definition.

2. Der Steuerpflichtige in Bezug auf wen es wurde Feststellungsbescheid oder Korrektur serviert, nicht von der Ausschreibung gemäß Artikel vorangestellt 5, können’ ermittelt, bevor das Gesetz zur Rechtsmittel vor dem Provincial Tax Commission, Anwendung auf Normalpapier steuerliche Regelung, Bitte geben Sie Ihre Adresse, einschließlich Telefon.

3. Die Frist für die Beschwerde nach Absatz 2 und dass für die Zahlung der Wertschöpfung ermittelt, gezeigt in 60, primo comma, del decreto del Presidente della Repubblica 26 Oktober 1972, n. 633, gilt für einen Zeitraum von neunzig Tagen ab dem Datum der Einreichung des Steuerpflichtigen dell'istnnza ausgesetzt werden; die Inschrift auf vorläufiger Basis in den Rollen von Steuern durch die beurteilt, gemäß Artikel 15, primo coUnterabsatzcrDekret des Präsidenten der Republikember 1973, n. 602, nnd’ durchgeführt, wenn die Bedingungen erfüllt sind, nach Ablauf des Zeitraums der Aussetzung. Die Berufung führt Aufhebung der Handlung.

4. Innerhalb von fünfzehn Tagen nach Eingang des Antrags nach Absatz 2, das Büro, per Telefon oder elektronisch, formuliert, um l'comparire contribuente einladen. Bis Sie aktivieren Büro Einnahmen, die Definition hat Wirkung nur für den Zweck der Widmung, die Gegenstand der Untersuchung war. Nach Abschluss der Definition, die Bekanntmachung nach Absatz 2 Wirksamkeit verliert.

Kunst. 7.
Gesetz eine steuerliche Regelung

1. Die steuerliche Abwicklung und’ bereitete eine Urkunde in zweifacher Ausfertigung, Unterschrift des Steuerpflichtigen und der Hauptsitz oder eine Person ernannt. Act angezeigt, separat für jedes Steuerjahr, die Elemente und die Argumentation, auf die die Definition basiert, gut’ die Zahlung höherer Steuern, Strafen und andere Beträge, die fällig werden können, anche in forma rateale.

Kunst. 8.
Obliegenheiten nach

1. Die Zahlung der fälligen Beträge für die Wirkungsabschätzung mit dem Kleben und’ hat innerhalb von zwanzig Tagen der Wortlaut von Artikel 7, durch Delegation an eine autorisierte Bank oder über einen Händler in den Dienst verantwortlich für die Sammlung auf der letzten steuerlichen Wohnsitz des Steuerpflichtigen beruht.

2. Der Beitrag kann auch in Raten über maximal acht vierteljährlichen Raten in gleicher Höhe oder maximal zwölf vierteljährlichen Raten gezahlt werden, wenn der geschuldete Betrag über 100.000.000 £. Die Höhe der ersten Tranche und’ bezahlt innerhalb der in Absatz genannten 1. Die folgenden Tranchen sind am die Höhe der Zinsen in gesetzlicher Höhe, gerechnet ab dem Zeitpunkt des Abschlusses der Akte über den Beitritt, und für die Zahlung dieser Beträge den Abgabepflichtigen und’ verpflichtet, Sicherheiten in der Art und Weise bereitzustellen’ im Sinne des Artikels 38 -Bis der Erlass des Präsidenten der Republik 26 Oktober 1972, n. 633, für den Zeitraum der Ratenzahlung des Betrags, erhöht um ein Jahr.

3. Innerhalb von zehn Tagen von der Zahlung des vollen Betrages der ersten Tranche oder dass der Steuerzahler muss ins Büro senden Eingang der Zahlung und der Dokumentation im Zusammenhang mit der Gewährung der Bürgschaft. Das Büro ist für den Steuerzahler auszugeben eine Kopie der Steuererklärung Siedlung.

4. Mit Dekret des Ministers für Finanzen kann bestimmt mehr Modi werden’ für die Zahlung gemäß den Absätzen 1 und 2.

Kunst. 9.
Verfeinerung der Definition

1. Die Definition wird mit der Zahlung im Sinne des Artikels abgeschlossen 8, comma 1, oder mit der Zahlung der ersten Rate und die Bereitstellung der Garantie, gemäß Artikel 8, comma 2.Komma

Capo III
Verfahren zur Definition von anderen indirekten Steuern

Kunst. 10.
Kompetenz des Büros

1. Kompetent in der Definition und’ das Finanzamt.

2. Bis die Inbetriebnahme des Büros in Absatz 1, und’ l'zuständigen Registry ufficio.

Kunst. 11.
Einleitung des Verfahrens

1. Das Büro schickt den Verantwortlichen für eine Einladung zu erscheinen, in dem angegeben:
ein) identifizierende Elemente der Handlung, des Berichts oder der Erklärung nach der Beurteilung anfällig Beitritt;
b) das Datum und den Ort der Erscheinung zu definieren die steuerliche Abrechnung.

Kunst. 12.
Eine Instanz der Steuerzahler

1. Im Falle, dass ein Feststellungsbescheid mitgeteilt wurde, nicht von der Ausschreibung gemäß Artikel vorangestellt 11, der Steuerzahler, vor dem Aufruf des Gesetzes vor dem Provincial Tax Kommission, können’ Zeichnen auf Normalpapier Anwendung für steuerliche Regelung, Bitte geben Sie Ihre Adresse, einschließlich Telefon.

2. Die Einreichung von, sogar durch einen einzigen verpflichtet, führen in der Suspension, für alle geteilte Haftung, Fristen für die Berufung in Absatz 1 und die für die Erhebung der Steuern bis zur Entscheidung, für einen Zeitraum von 90 Tage. Der Reiz der Handlung von der Person, die die steuerliche Regelung beantragt hat beinhaltet Verzicht auf etwa.

3. Innerhalb 15 Tage nach Erhalt der, das Büro, per Telefon oder elektronisch, formuliert, um l'comparire contribuente einladen.

4. Nach Abschluss der Definition, die Bekanntmachung nach Absatz 1 Wirksamkeit verliert.

Kunst. 13.
Gesetz eine steuerliche Regelung, Definition der Anforderungen und die anschließende

1. Die Definition erfolgt in Übereinstimmung mit den Artikeln perfektioniert 7, 8 und 9. Die Zahlung der fälligen Beträge als Folge des Beitritts’ machte im Büro des Registers.

Capo IV
Außergerichtliche Einigung

Kunst. 14.
Bestimmungen über die gerichtliche Schlichtung

1. Beitrag 48 des Dekrets 31 Dezember 1992, n. 546, wie & # N217 ersetzt; Artikel 12 Dekret – Gesetz 8 August 1996, n. 437, umgewandelt, mit Änderungen, durch das Gesetz 24 Oktober 1996, n.n556, und’ ersetzt durch die folgende:
“Kunst. 48 (Außergerichtliche Einigung) . – 1. Jede der beiden Parteien mit dem Antrag nach Artikel 33, können’ schlagen der andere Teil der Versöhnung aller oder eines Teils des Rechtsstreits.
2. Die Versöhnung’ nur stattfinden, vor der Provinz-Kommission und spätestens der ersten Anhörung, in denen der Schlichtungsversuch kann’ auch durch den Verwaltungsrat Büro ausgeübt werden.
3. Wenn die Mediation erfolgt, Minuten sind um, die zeigt die fälligen Beträge als Steuern gezogen, Strafen und Zinsen. Das Protokoll wird für die Sammlung der fälligen Beträge durch direkte Zahlung in einer Summe oder in Raten erforderlich, in maximal acht vierteljährlichen Raten in gleicher Höhe, oder in maximal zwölf vierteljährlichen Raten, wenn der geschuldete Betrag über 100.000.000 £, nach einer geeigneten Garantie gemäß den Verfahren’ im Sinne des Artikels 38 -Bis der Erlass des Präsidenten der Republik 26 Oktober 1972, n. 633. Versöhnung mit der Zahlung abgeschlossen, innerhalb von 20 Tage nach dem Datum der Erstellung des Protokolls, gesamten geschuldeten Betrag oder die erste Rate und die Bereitstellung der Garantie über die Höhe der darauf folgenden Raten, einschließlich Zinsen in gesetzlicher Höhe unter Bezugnahme auf den gleichen Zeitpunkt, und für den Zeitraum der Raten der Betrag erhöht, um ein Jahr. Für detaillierte Verfahren’ Zahlung von den Bestimmungen des Artikels 5 Dekret des Präsidenten der Republik 28 September 1994, n. 592. Le predette Weg’ knnn durch Dekret des Ministers der Finanzen geändert werden, in Absprache mit dem Minister des Schatzamtes.
4. Wenn eine Partei sich Vermittlungsverfahren vorgeschlagen und nicht während der ersten Verhandlung, Der Ausschuss kann’ weisen eine Periode von nicht mehr als 60 Tage, für die Bildung eines Vorschlags gemäß Unterabschnitt 5.
5. Das Büro kann ', bis zum Zeitpunkt der Behandlung in Privatkliniken, oder bis die Diskussion in einer öffentlichen Anhörung, einen Vorschlag für eine Lösung, die die andere Partei zuvor beigetreten. Will beispielsweise e l '’ eingereicht vor der Festlegung des Zeitpunkts der Behandlung, der Vorsitzende des Ausschusses, wenn es sieht, dass die Bedingungen und Voraussetzungen für die Zulässigkeit ", Dekret erklärt, die Klage. Die vorgeschlagene Regelung und das Dekret an die Stelle der Minuten nach Unterabschnitt 3. Il Dekret und’ übermittelt den Parteien und die Zahlung des vollen Betrags oder der ersten Rate muss innerhalb 20 Tage ab dem Datum der Mitteilung gemacht werden. In dem Fall, dass die Siedlung nicht als geeignet für den Präsidenten der Kommission bestimmt den Umgang des Rechtsstreits. Die Entscheidung des Präsidenten und’ hinterlegt im Büro innerhalb von zehn Tagen ab dem Datum der Einreichung des Vorschlags.
6. Im Falle einer erfolgreichen Vermittlung, so verwaltungsrechtliche Sanktionen im Umfang von einem Drittel der Beträge erhoben werden.”.

2. Artikel 37 des Dekrets 31 Dezember 1992, n. 545, über die Tätigkeiten’ Adresse der Außenstellen, nach Unterabschnitt 4, und’ hinzugefügt, in feinen, die folgende:
“4 -bis. Die Geschäftsstelle des Ministeriums für Finanzen gemäß Artikel 11, Komma 2, des Dekrets 31 Dezember 1992, n. 546, auf die Fähigkeit’ klagen und verklagt werden, schafft die nötigen Voraussetzungen für die Herstellung oder die Annahme der vorgeschlagenen Regelung im Sinne des Artikels 48 des Dekrets Nr.. 546 1992.”.

Titel II
SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Kunst. 15.
Sanktionen im Falle des Scheiterns zu appellieren

1. Die Strafen für Verstöße gegen die in Artikel angegeben auferlegt 2, Komma 5, dieses Dekrets, Beitrag 71 der Neufassung der Vorschriften über die Zulassungssteuer, approvato con decreto del Presidente della Repubblica 26 April 1986, n. 131, e nell’artgenehmigt durch Dekret des Präsidenten der Republik Erbschaftssteuernund Schenkungssteuer, approvato con degenehmigt durch Dekret des Präsidenten der Republik, n. 346, werden nuf ein Viertel reduziert werden, wenn der Steuerpflichtige verzichtet Rechtsmittel gegen den Feststellungsbescheid oder der Liquidation und die Anwendung für steuerliche Abrechnung machen, Organisation zu zahlen, innerhalb der Frist für die Einlegung einer Beschwerde, die Summe der fälligen Beträge, unter Berücksichtigung der genannten Senkung. 50 der konsolidierten Bestimmungen über Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer, approvato con decreto del Presidente della Repubblica 31 Oktober 1990, n. 346, werden auf ein Viertel reduziert werden, wenn der Steuerpflichtige verzichtet Rechtsmittel gegen den Feststellungsbescheid oder der Liquidation und die Anwendung für steuerliche Abrechnung machen, Organisation zu zahlen, innerhalb der Frist für die Einlegung einer Beschwerde, die Summe der fälligen Beträge, unter Berücksichtigung der genannten Senkung.

2. Die Bestimmungen des Artikels 8, Absätze 2 und 3. Durch Dekret des Ministers für Finanzen legt den Modus’ Zahlung der fälligen Beträge.

Kunst. 16.
Kontrollen auf der Grundlage der Kopie der Erklärungen

1. Wenn nach der Prüfberichte für die Zwecke der Einkommensteuer und der Wert eingereicht Umsatzsteuer gefunden von Kopien während des erworbenen unterscheiden’ zu steuern oder in weggelassen Präsentation führen, Büros für die Errichtung und Liquidation der fälligen Steuern gehen und kann integrieren, ändern oder widerrufen die Taten bereits’ Bekannt, nonche’ widerrufen oder Sanktionen auf. Der Erhalt der Kopie der Steuererklärung und die’ Pflicht für Personen, die Buchführung zu halten muss, nonche’ für Mitgligutder assoziierte Unternehmen’ oder Vereinigungen im Sinne des Artikels 5 der konsolidierten Ertragssteuern, genehmigt durch Dekret des Präsidenten der Republik 22 Dezember 1986, n. 917, für den Ehegatten oder eheliche Unternehmen in Form einer Gesellschaft verwaltet.

Kunst. 17.
Aufhebungen und Deregulierung

1. Werden aufgehoben:
ein) Unterabschnitte 2 und 3 Beitrag 5 Dekret – Gesetz 27 April 1990, n. 90, umgewandelt, mit Änderungen, durch das Gesetz 27 Juni 1990n n. 165, für die Definition von Steuerschulden;
b) Artikel 2 -a e 2 -ter der Bestellung – Gesetz 30 September 1994, n. 564, umgewandelt, mit Änderungen, durch das Gesetz 30 November 19n4, n. 656, über die steuerliche Abrechnung;
c) der vierte Absatz des Artikels 54 Dekret des Präsidenten der Republik 29 September 1973, n. 600, über die Anwendung eines ermäßigten Strafen im Falle einer Stornierung der Untersuchung auf Appelle.

2. Mit Wirkung ab dem Zeitpunkt des Inkrafttretens der. Gegenwart Gesetzesdekret werden hiermit alle anderen Bestimmungen mit ihr unvereinbar aufgehoben.

3. Die Bestimmungen der Kapitel II und III des Titels I kann ergänzt oder geändert werden, um eine Verordnung ausgestellt werden gemäß § 17, Komma 2, Gesetz 23 August 1988, n. 400

 

An dem Forum Diskussion zu diesem Beitrag